Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


k25:k25.1.5:start

25.1.5 CairoPattern

Die Klasse repräsentiert ein Cairo-Oberflächen-Pattern (oder Oberflächen-Muster oder im engeren Sinn von Cairo einen Oberflächen-Pinsel), wie es von Cairo.SolidPattern oder Cairo.LinearGradient zurückgegeben wird.

Beispiel Cairo.LinearGradient:

Public Sub CairoScriptLinearGradient()
  Dim aColors0 As Integer[] = [Color.Blue, Color.Yellow, Color.Red, Color.Gray, Color.Green, Color.Orange]
  Dim aColors As Float[][]
  Dim fPosition As Float
 
  aColors = BuildColorStops(aColors0, Null)
 
  GenerateNewImage()
  SetImageBorder()  
  Cairo.Begin(hImage) 
    Cairo.Translate(xTranslate, yTranslate)
    Cairo.Scale(xScale, yScale)
    DrawCoordinateSystem() ' +y ▲
 
    Cairo.MoveTo(50, 40)
    Cairo.Source = Cairo.LinearGradient(50, 40, 450, 200, aColors)
    Cairo.Rectangle(50, 40, 450, 200)
    Cairo.Fill()
  Cairo.End
 
End ' CairoScriptLinearGradient()

B1

Abbildung 25.1.5.1: Farbverlauf von sechs Farben als Oberflächen-Muster

Die Klasse CairoPattern hat nur zwei Eigenschaften:

  • CairoPattern.Filter
  • CairoPattern.Matrix

25.1.5.1 Filter

Setzt oder gibt den Filter zurück, der bei der Vergrößerung unter diesem Pattern verwendet wird. Ein „Filter“ ist hierbei als Algorithmus zu verstehen, der eine Vergrößerung berechnet. Bei der Auswahl des Algorithmus ist zwischen diesen zwei gegensätzlichen Interessen abzuwägen: benötigte Rechenzeit und Qualität. Die Filter-Eigenschaft kann einen der folgenden Werte annehmen:

  • Cairo.FilterFast
  • Cairo.FilterGood
  • Cairo.FilterBest
  • Cairo.FilterNearest
  • Cairo.FilterBilinear
  • Cairo.FilterGaussian (gegenwärtig nicht implementiert → 1. Mai 2015)

Wenn Sie den Filter kontrollieren wollen, ohne explizit ein CairoPattern-Objekt zu erzeugen, so verwenden Sie Cairo.Source, um Zugriff auf das aktuelle Muster zu erhalten:

Cairo.Source.Filter = Cairo.FilterNearest

25.1.5.2 Matrix

Setzt oder gibt die Pattern-Transformationsmatrix zurück. Diese Matrix transformiert User-Space in Pattern-Space. Wenn ein Pattern-Objekt erzeugt wird, so ist diese Matrix die Identität, also ist der Pattern-Space gleich dem User-Space.

Beachten Sie, dass die Richtung der Transformation von User-Space nach Pattern-Space ist. Das bedeutet – wenn Sie sich die Transformation eines Musters vom Pattern- über den User- in den Device-Space vorstellen – dass der erste Schritt von Pattern- nach User-Space durch die Inverse der CairoPattern-Matrix beschrieben wird. Wenn Sie zum Beispiel ein Muster zweimal so groß machen wollen, wie es normalerweise ist, benutzen Sie:

Dim MyPattern As CairoPattern = ... 
MyPattern.Matrix = CairoMatrix().Scale(0.5, 0.5) 

Würden Sie die Werte 2.0 statt 0.5 benutzen, dann hätte das Muster wegen der inversen CairoPattern-Matrix nur die halbe statt der doppelten Größe!

Download

Artikel

Download

Wir verwenden Cookies, um unser Internetangebot optimal zu gestalten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
k25/k25.1.5/start.txt · Zuletzt geändert: 20.06.2016 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge