Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


k5:k5.4:k5.4.2:start

5.4.2 Gambas-Skripte – WebPages

Mit dem Programm 'gbw3' ist es Ihnen möglich, Gambas-Skripte zu starten, die auf einem Web-Server liegen. Als Extension für diese Art von Skripten sollten Sie gbw3 verwenden. Diese Festlegung ist für Ihr System notwendig, weil diese Extension in Konfigurationsdateien des verwendeten Web-Servers eingetragen wird. Um Gambas-Skripte auf einem Web-Server starten zu können, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Installation eines Webservers wie Lighttpd oder Apache2
  • Konfiguration des Webservers, damit dort u.a. Gambas-Skripte ausgeführt werden können.

Eine Beschreibung zur Installation des Webservers Lighttpd finden Sie im Kapitel https://gambas-buch.de/doku.php?id=k24:k24.13:start und erfahren Grundlegendes zur Konfiguration des Webservers.

Normalerweise wird das folgende Skript auf einem Webserver ausgeführt, denn das Programm 'gbw3' generiert HTML-Code – in den blau markierten Abschnitten mit Gambas-Anweisungen – der an den aufrufenden Web-Browser gesendet und dort angezeigt wird. Damit Sie die den Inhalt des generierten HTML-Codes sehen, wird der generierte HTML-Code in einer Datei gespeichert und diese als Parameter an den Web-Browser Firefox weitergereicht. Bei diesem Vorgehen benötigen Sie selbstverständlich keinen Web-Server!

#!/usr/bin/env gbw3
<% 
  DIM sElement AS String 
%> 
<html> 
<head> 
<title>WebPage</title>  
<style> 
body {background-color: #DFDFC3;} 
table {width:100%; border:1px solid #708090; border-collapse:collapse; font-family:Verdana, Arial, Helvetica, Sans-Serif; font-size:12px; color:#000000;} 
th {border: 1px solid #708090; text-align: left; background-color: #C3DDFF; padding: 3px;} 
td {border: 1px solid #708090; text-align: left; background-color: #E6E6E6; padding: 3px;} 
h1 {text-align: left; font-family: Verdana, Arial, Helvetica, Sans-Serif; font-size: 20px; 
color: #FF0000;} 
</style> 
</head> 
  <h1>Umgebungsvariablen</h1> 
  <table border="1" cellspacing="0" cellpadding="2"> 
    <tr> 
      <th>Name</th> 
      <th>Wert</th> 
    </tr> 
    <% FOR EACH sElement IN Application.Env %> 
    <tr valign="top"> 
      <td><%= sElement %></td><td><%= Application.Env[sElement] %>&nbsp;</td> 
    </tr> 
    <% NEXT %> 
  </table> 
</html>

Kommentare:

  • Das WebPage-Skript ist eine Mischung aus Gambas-Anweisungen und HTML-Befehlen sowie einem speziellen Datei-Header.
  • Der Eintrag <% Gambas-CODE %> integriert Gambas-Anweisungen.
  • <%= AUSDRUCK %> wertet einen einen Gambas-Ausdruck aus, konvertiert ihn in HTML und fügt eine HTML-Zeile in den HTML-Quelltext ein.
  • Style-Anweisungen (Inline-CSS) für die Formatierung der zu generierenden Webseite können direkt im Head-Bereich in den HTMLQuelltext eingefügt werden.

Dem Aufruf:

hans@linux:~$ gbw3 ./enviroment.gbw3 > ev.html && firefox ev.html 

folgt die Ausgabe der Umgebungsvariablen des Systems im Web-Browser Firefox in einer Tabelle, von der hier nur ein kleiner Ausschnitt zu sehen ist, wenn die Datei ev.html erfolgreich generiert wurde:

Tabelle

Abbildung 5.4.2.1: Anzeige der Umgebungsvariablen in einer Tabelle im Web-Browser

Der Vorteil des Aufrufs dieses Skriptes liegt darin, dass Sie alle Umgebungsvariablen in einer HTML-Tabelle angezeigt bekommen und keinen Web-Server benötigen, wie das bei den CGI-Skripten im Normalfall notwendig wäre.

Für die Arbeit mit Gambas-Skripten (WebPages) ist der Editor BlueFish besonders zu empfehlen:

BlueFish

Abbildung 5.4.2.2: Editor 'BlueFish' in Aktion …

Download

Die Website verwendet zwei temporäre Session-Cookies. Diese technisch notwendigen Cookies werden gelöscht, wenn der Web-Browser geschlossen wird! Informationen zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
k5/k5.4/k5.4.2/start.txt · Zuletzt geändert: 01.05.2022 von honsek

Seiten-Werkzeuge